Ezer apró csoda földje

Arboretum von Jeli – Der Zaubergarten

Verhältnis

Kám,
9841
Tel:
Email:
WEB:
GPS:
47.07247594416512, 16.89788700775327
Eines der schönsten Arboreten Europas hat Graf Dr. István Ambrózy-Migazzi ins Leben gerufen, der sich als Autodidakt zu einem der größten Botaniker seiner Zeit entwickelte. Seine Devise lautete „ewig grünender Garten“, zu dessen Errichtung seine im Ausland gewonnenen Erfahrungen deutlich beigetragen haben. Er hat mit der Arbeit auf einer Fläche von 5 Hektaren 1922 begonnen, und nach mehrfacher Erweiterung liegt die Größe des Gartens heute bei 118 Hektaren.

Einzelheiten

Von der Gemeinde Kám und der Hauptstraße 8 erreichen wir nach 3,7 km das Arboretum von Jeli, der über seine bezaubernden Rhododendren landesweit bekannt ist, aber auch seine immergrünen Pflanzen und die fleckenweise erhalten gebliebene ursprüngliche Pflanzendecke sind auch beachtenswert. Im Tal des Bachs Kaponyás-patak, in den durch Förster errichteten Landschaftsbereichen können die Besucher 10 verschiedene Waldteile der Welt kennenlernen, in denen sich zahlreiche Mammutbäume sowie eine japanische Waldfläche mit dem Bambusflecken befinden. Der botanische Garten in der Verwaltung der Forst AG Szombathely wird im Frühling von zehntausenden Besuchern aufgesucht. An den Maiwochenenden pilgern erholungssuchende Familien und Besucher massenweise hierher. Im Frühling 2014 wurde im Eingangsbereich des Arboretums ein 800 Meter langer barrierefreier und auch für Blinde und Sehbehinderte zugänglicher Erlebnispfad eröffnet. 2015 wurde der Graf-István-Ambrózy-Migazzi-Aussichtsturm dem Publikum übergeben, ein beinahe 20 m hohes Gebäude mit Elementen der Volksarchitektur der Region Őrség, von dem die japanische Waldfläche und die der Rocky Mountains besichtigt werden können. Im April 2017 wurden Blütenpflanzen übergeben: Beinahe 300 Exemplaren von 67 verschiedenen Magnolien, bzw. alte Japanische Blütenkirschen schmücken das Arboretum von Jeli. Seit 2018 sorgen 1.200 Stück Hortensien für eine Sehenswürdigkeit. Mitte Mai 2019 wurde der beinahe 130 m langer Baumwipfelpfad dem Publikum übergeben. Man kann auf den „Wald der Riesen“ aus einer Höhe von 10 Metern herunterblicken. Das Arboretum von Jeli erwartet seine Besucher auch im Jahr 2019 mit kostenlosen Parkplätzen.
Vasi Hegyhát - Rábamente